Liebe Freunde des gepflegten Kurzpass,

mit einer schweren Hypothek aus dem Hinspiel, wo man 16 Gegentore auf heimischen Platz bekommen hat, ging es für die C-Junioren zum Rückspiel und Start der Rückrunde zu der JSG Buseck/Rödgen. Nach der vergangenen Niederlage versuchte man einiges besser zu machen. Mit einer Umstellung auf ein 4-5-1 versuchte man das Mittelfeld besser abzusichern, was auch direkt zu Beginn funktionierte. Die körperlich überlegenen Gastgeber kamen zwar zu Beginn öfters über aussen durch, aber etwas zählbares sprang nicht dabei heraus. Dafür saß der erste Nadelstich der FSG als in der 6. Minute eine Flanke aus dem Halbfeld durchrutschte und Valerio von elf Meter den herauskommenden Torwart überlupfte. Die Gäste machten weiter Druck, doch richtig gefährliche Bälle kamen nicht in den Sechzehner. So war es dann in der 10. Minute ein Weitschuß aus 25 Metern, den Kalle nicht mehr erreichte, als dieser sich unter der Latte ins Tor senkte. Die Gäste blieben in der Folge tonangebend, ohne aber sich klare Torchancen herauszuspielen.

In der zweiten Halbzeit ergab sich das gleiche Bild. Die Gäste blieben weiterhin tonangebend, doch die Jungs der FSG konnten Angriff für Angriff abwehren. Gefährliche Bälle auf das Tor von Kalle konnte er sichern. In der 42. Minute konnte Max den ihm gebotenen Platz im Mittelfeld nutzen und die gegnerische Abwehr überspielen und Valerio konnte erneut auf das Tor der Busecker zulaufen, umkurvte den herauskommenden Torwart und schob in den gegnerischen Kasten zur erneuten Führung ein. Die Gäste versuchten den Rückstand ebenso schnell wieder auszugleichen, doch diesmal hielt die Verteidigung, man konnte gute Torchance verhindern und sich immer wieder befreien, so dass die Jungs der FSG sich diesmal für den couragierten Einsatz belohnten und die drei Punkte in die Heimat entführen konnten.

Wir.Alle.Gemeinsam.FSG!